Japanisches Strömen                               

Jin Shin Jyutsu

 

 

Terminvereinbarung unter:
Kordula Kommenda
0664/28 12 907                                                                                                                                  kordula.kommenda@johko.at

Ich arbeite mit der Methode des Strömens, weil:

…sanfte Berührung vieles in Bewegung bringt
…Wesentliches an die Oberfläche dringt
…Entwicklungsschritte die noch Zeit brauchen im Verborgenen bleiben dürfen
…das Tempo der Lösungsprozesse jedem individuell angepasst ist

Japanisches Strömen ist eine jahrtausende alte Kunst zur Harmonisierung der Lebensenergie im Körper. Die Philosophie des Strömens geht davon aus, dass Befindlichkeitsstörungen durch blockierte Lebensenergie entstehen. Strömen kann diese Lebensenergie wieder neu in den Fluss bringe.

Energie muss fließen…
…wie das Blut in den Blutbahnen seinem Kreislauf durch unser Inneres fließt, so fließt die Lebensenergie über Energiebahnen durch den Körper. Staut sich diese Lebensenergie kommt der Organismus aus dem Gleichgewicht und Blockaden können auf verschiedenen Ebenen entstehen…auf geistig, seelischer, leiblicher Ebene.

So entstehen Blockaden…
…es reichen kleine Unstimmigkeiten, um den Fluss der Lebensenergie aus der Balance zu bringen oder zu blockieren. Das Gleichgewicht kann gestört werden durch einseitige Ernährung, Suchtmittel, zu wenig Schlaf, Überbelastung, Überforderung… Auch Wettereinflüsse, Stress aller Art, Unfälle, Verletzungen lassen den Energiefluss stocken. Außerdem sind anhaltend negative Gefühle, Sorgen, Wut, Kummer, Tauer…für Blockaden verantwortlich.

Lebensenergie…
…jedem einzelnen von uns liegt eine Kraft zu Grunde, die Leben ermöglicht….Leben manifestiert sich in verschiedenen Schichten des Seins…alles was lebt ist verbunden mit dem Ursprung und eingebunden in eine größere Ordnung…Lebensenergie durchfließt unseren Leib in einer ganz bestimmten Gesetzmäßigkeit.

Universelle Lebensenergie
…in fast allen Kulturen gibt es die Vorstellung einer universellen Kraft, die alles durchdringt und in Bewegung setzt. Die universelle Energie kommt vom Ursprung der Schöpfung. Ob wir sie nun Prana nennen, Chi, Ki oder anders-gemeint ist immer die selbe pulsiernde Kraft, die jedem Leben innewohnt.

Wissenschaft
…auch die moderne Wissenschaft hat inzwischen herausgefunden, dass alle Materie letztlich Energie ist. Max Plank formuliert in einer Rede folgendermaßen:“…und so sage ich nach meinen Forschungen des Atoms dieses: Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystems des Alls zusammenhält…Materie an sich gibt es nicht, es gibt nur den belebenden, unsichtbaren, unsterblichen Geist als Urgrund der Materie,…“

Das Wissen
… Lebensenergie als Grundlage der gesamten Schöpfung kann uns helfen, bewusster durchs Leben zu gehen, d.h. in Übereinstimmung mit den Gesetzen der Natur, mit den Kräften der Jahreszeiten, mit dem Wechsel von Anspannung und Entspannung, sowie dem Rhythmus von Ein-und Ausatmung. Dieses Wissen- das Erkennen von Zusammengehörigkeit aller Gegensätze, führt uns zum Erkennen der Ganzheit , der Quelle, die hinter allen Gegensätzen steht.